AKTUELLES

 

 

Fast 15 Jahre danach, immer noch Hilfe aus Lohmar

Initiative Tschernobyl-Kinder Lohmar mit praktischer Unterstützung

Jedes Jahr kommen 40 Kinder aus der Region des weißrussischen Kreises Choiniki ins Aggertal. Die Initiative, welche schon 1990 gegründet worden ist, will den Kindern eine Erholungsmaßnahme zu Gute kommen lassen und die Kinder werden bei Gastfamilien hier in Lohmar und Umfeld für einige Wochen untergebracht.

Seinerzeit hat man bei Null angefangen und der erste Transport der Kinder erfolgte mit einem Militärzug bis nach Erfurt. Von dort wurden sie mit dem Bus abgeholt. Der Supergau, der schon bei vielen in Vergessenheit getreten ist, weil die Medienwelt immer neue Katastrophen zu tage bringt, soll hier jedoch nicht aus dem Gedächtnis verschwinden.

So engagiert sich auch die Geschäftswelt von hier mit kostenlosen Leistungen für die Kinder aus dieser Region. So wie das Bespiel von Pia´s Schnittstelle aus Wahlscheid, die den Kinder aus Tschernobyl unendgeldlich ihre Friseurleistung zur Verfügung stellt, sind es viele Dinge, die die Mitglieder der Initiative für diese Familien tun.
 
Sichtlich erfreut über die neuen modischen Frisuren die Kinder aus Choiniki

Falls mehr Information über diese Initiative Tschernobyl-Kinder Lohmar gebraucht werden, kann man diese über den Vorsitzenden der

Initiative Tschernobyl-Kinder Lohmar Joachim Bauer
Jexmühle 58
53797 Lohmar
02206/9199104
joachimbauer@onlinehome.de
www.Tschernobyl-Kinder Lohmar.de

bekommen.